Simulation

Schneller und besser ans Ziel kommen.

Wie sagt man im Volksmund so schön: „Viele Wege führen nach Rom.“ Aber nicht jeder Weg ist effizient – und oftmals gelangt man am Ende doch nicht nach Rom. Diese unterschiedlichen Wege zu validieren und darauf aufbauend Entscheidungen für zukünftige Handlungen abzuleiten, ist die Hauptaufgabe von Simulationen – ähnlich wie bei einem Navigationssystem, das Ihnen verschiedene Routen vorschlägt, um an Ihr Ziel zu gelangen.

Die Basis für Simulationen bildet meist eine strategische Planung. Bei dieser werden in der Regel mehrere Jahre im Voraus geplant. Für die Simulation werden dann entsprechende strategische Projekte und Szenarien durchgespielt.

Durch integrierte Applikationen lassen sich die Profitabilitäts-, Cashflow- und Bilanzeffekte der Szenarien schnell vergleichen und analysieren. Im Rahmen einer Simulation können Projekte durch einfaches Aktivieren zu der strategischen Basisplanung hinzugefügt werden, um die Auswirkungen der einzelnen Projekte auf den Gesamtplan darzustellen. Entscheidend ist hierbei, dass die Simulation genau dort getätigt wird, wo sich das Geschäft abspielt, beispielsweise in den einzelnen Business Units. Über einheitliche Stammdaten ist eine Aggregation auf Konzernebene in IBM Cognos TM1 sehr einfach möglich.

Im Bereich der operativen Planung ist der Detailgrad wesentlich höher und auch der Planungsumfang ist entsprechend breiter. Hier stehen im Wesentlichen die Erfolgsplanung inklusive aller Teilpläne sowie die Finanzplanung im Fokus. Für die Simulation kann dabei auch eine starke Koppelung mit SAP genutzt werden. So können unter anderem Absatzmengen in IBM Cognos TM1 auf Produktebene geplant und simuliert und, nach Übergabe der Daten an SAP, hier selbst neue KST-Tarife kalkuliert werden. Diese können anschließend auch wieder zurück nach TM1 gespielt werden, wo die Analyse der Deckungsbeiträge sowie die weitere Bearbeitung der Erfolgsrechnung erfolgen.

Nutzen von Simulationsrechnungen

Während Planungssysteme darauf abzielen, Bereiche zu integrieren und die Umsetzung eines Plans zu koordinieren, spielen Simulationsrechnungen bei unterjährigen, taktischen Entscheidungen eine große Rolle:

  • Wie viel Mengensteigerung ist erforderlich, damit sich eine x-prozentige Preissenkung lohnt?
  • Welchen Einfluss hat die aktuelle Wechselkursveränderung auf unser Planergebnis – lohnt sich ein Hedging?
  • Wie stark sinken die Maschinentarife, wenn ich die Kapazitätsauslastung erhöhe?


Diese und ähnliche Fragestellungen können im Rahmen von Simulationsrechnungen beantwortet werden. Anlässe für die Erstellung von Simulationsrechnungen können das Durchspielen und Ableiten von Vorgaben und das Treffen kurzfristig notwendiger Entscheidungen sein.


Unser Angebot

avantum consult hat spezielle Expertise in der Konzeption und DV-technischen Umsetzung von Simulationsrechnungen.

  • Wir konzipieren die Abbildung von Simulationsfunktionen in Planungswerkzeugen und
  • implementieren diese Funktionen sicher und effizient.
  • So unterstützen wir Sie dabei, die Nutzung diverser Steuerungshebel durchzuspielen, bevor Sie eine finale Entscheidung treffen.


Sie möchten mehr erfahren? Dann fragen Sie unsere Experten:

Anfrage senden