SAP Business Warehouse (BW) Lösungen – die Enterprise-Data-Warehousing-Plattform

Vom klassischen Data Warehousing in SAP BW zu einer flexiblen Analytics-Plattform in Echtzeit mit BW/4HANA

SAP Business Warehouse (kurz SAP BW) ist eine der führenden Enterprise-Data-Warehousing-Plattformen. Als zentraler Single-Point-of-Truth im Unternehmen bildet SAP BW eine optimale Datenbasis zur Unterstützung Ihrer nachgelagerten, im BW integrierten, Planungs-, Konsolidierungs- und Reporting-Prozesse.

BW kann auf gängigen Datenbanksystemen installiert werden und stellt die zentrale Plattform für die Extraktion von Daten aus sämtlichen vorgelagerten, operativen SAP- oder Fremd-Systemen dar. Die extrahierten Daten werden innerhalb von SAP BW historisiert, harmonisiert und für die weitere Verwendung transformiert. Mithilfe des Einsatzes von SAP-Standard-Content und Best-Practice-Modellen können innerhalb kurzer Zeit komplette Data-Warehousing-Landschaften implementiert werden.

Auf Basis der langjährigen SAP-BW-Expertise verfügt avantum über einen selbst entwickelten, optimierten Content für verschiedene Module und Branchen (klassische Module wie SD und CO sowie HANA CFO Content). Neben Content-Szenarien sind individuelle und komplexe ETL- und Data-Warehouse-Lösungen möglich, die mittels einer Vielzahl unterschiedlicher Datenziele (z.B. DataStore Objekte, InfoCubes und Virtual Provider) erstellt werden können.

Features von SAP BW im Überblick:

  • Tiefe Integration in die bestehende SAP Landschaft über vordefinierten Content und standardisierte Schnittstellen
  • Einfache Übertragbarkeit bestehender Stammdaten, Strukturen und Bewegungsdaten aus SAP ECC
  • Nutzung der Standard-SAP-Funktionalitäten wie z.B. automatisiertes Transportwesen
  • Automatisiertes Anlegen und Verwalten von Metadaten
  • Visuelle Unterstützung von Prozess- und Datenmodellierung auf der BW Oberfläche
  • Cloud-Fähigkeit
  • Nahtlose Integration in nachgelagerte Anwendungsbereiche wie bspw. Reporting, Planung und Konsolidierung Mehr dazu ›

Die Entwicklung: von SAP BW zu BW on und BW/4HANA

Der Einsatz von SAP Business Warehouse hat sich für eine Vielzahl an Unternehmen seit Jahren bewährt. Aktuelle Trends wie Big Data und Industrie 4.0 bringen jedoch neue Anforderungen mit sich: Massendaten müssen flexibel und in real-time analysiert werden können.

Eine BW-on-HANA-Migration ermöglicht an dieser Stelle Verbesserungen bei der Datenhaltung, -modellierung und Architektur. SAP BW wird fortwährend auf die In-Memory-Plattform HANA optimiert, wodurch Sie eine agile Data Warehousing Architektur erhalten, die eine schnelle Reaktion auf sich ändernde Anforderungen ermöglicht.

Nachfolgend erhalten Sie einen kurzen Überblick über die bisherige Entwicklung von SAP BW zu BW on und BW/4HANA.

+ Veränderungen von SAP BW ohne HANA (BW on any DB) zu SAP BW on HANA:

  • In-Memory Funktion: Beschleunigter Zugriff auf Daten, da diese direkt in HANA verwaltet werden („Push-Down“ der Funktionalitäten auf die Datenbank-Ebene)
  • Vereinheitlichung, Vereinfachung und Konsolidierung der verschiedenen Info-Provider (ohne Einbußen der Funktionalitäten)
  • Schnelle und einfachere Datenmodellierung durch neue InfoProvider, wie SAP HANA- optimierte InfoCubes, neuen CompositeProvider und Open ODS Views
  • Neuartige, agilere Modellierung und Virtualisierung der Daten dank Auflösung starrer Strukturen und Vorgehensweisen
  • Zahlreiche zusätzliche Funktionen, bspw. für Predictive-Modelle, die über die Advanced Function Libraries (AFL) angeboten werden
  • Verfügbarkeit On-Premise und in der Cloud
  • Möglichkeit zur Nutzung von Hana Funktionalitäten wie Hadoop-Anbindung

+ Veränderungen von SAP BW on HANA zu SAP BW/4HANA:

  • Vereinfachung der Architektur durch Wegfall der alten BW-Welt zu Gunsten HANA-optimierter Objekte

  • Verbesserte Datenmodellierung

  • Leistungsstarke Lösungsentwicklung

  • Noch mehr Agilität und Flexibilität in der Anwendung

  • Transaktionen und Analysen in Echtzeit

  • Verbindung von historischen Daten mit Live-Daten

  • Zukunftsfähige Technologie, da kommende Features (z.B. BPC 11) primär für SAP BW/4HANA entwickelt werden

  • Aber: Gewisse BW-Bestandteile wie z.B. SEM BCS stehen (noch) nicht zur Verfügung



Projektbeispiel: Integrierte Unternehmensplanung bei KWS SAAT SE

Unser Auftrag

  • Konzeption und Implementierung einer konzernweiten Lösung für die Unternehmensplanung
  • Fachliche Integration der betriebswirtschaftlichen Teilpläne: Personal, Investitionen, Kostenstellen, Finanzen (Bilanz, GuV, Cash Flow)
  • Technische Integration der Teilpläne in SAP BW (SAP BW BPC, IP & ABAP Web Dynpro) mit den operativen SAP-ERP-Modulen SAP HR, SAP IM, SAP CO, SAP EC-CS

Weitere Referenzen: 

  • ANWR
  • Weig

  • Handtmann

  • Mitsubishi Hitachi

  • MTU

  • Multivac

  • Rotho

  • Winkler

Das Ergebnis

  • Vereinfachung der Planung durch Bereitstellung systemgestützter Funktionalitäten (Vorschlagswerte, Verteilungsschlüssel, Kennzahlenberechnung, Validierungschecks, Währungsumrechnung, etc.)
  • Teil-Automatisierung der Planungsprozesse durch Nutzung einheitlicher Stamm- und Bewegungsdaten in einer zentralen Datenbasis (SAP BW)
  • Erhöhung der Planungsqualität durch automatische Datentransfers zwischen den Teilplänen, Reduktion manueller Schritte und Validierungsprüfungen
  • Verbesserung der Transparenz und Plausibilitätsprüfung von Plandaten mithilfe zusätzlicher bzw. verbesserter Reportingfunktionalitäten

Unser Angebot

Wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen ein auf Ihr Unternehmen abgestimmtes SAP-BW-System und passen es an Ihre Systemlandschaft an:

  • Analyse, Konzeption und Implementierung eines Reportings auf Basis eines SAP Business Warehouse-Systems

  • Nutzung vordefinierter Content-Pakete (klassische Module wie SD und CO sowie HANA CFO Content) als Projektbeschleuniger

  • Installation und Inbetriebnahme

  • Support und Wartung

  • Qualitätssicherung

  • Planung und Durchführung von Migrationsszenarien

  • Architekturdesign und -Review

  •  Performance-Analyse und -Optimierung

  • Berechtigungen: Planung, Konzeption, Migration, Verwaltung


Sie möchten gerne mehr erfahren? Dann fragen Sie unsere Experten:

Anfrage senden